600 pixels wide image
290 pixel image width

Herzlich Willkommen!

Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Pflege und Pflegewissenschaft. Die professionelle Pflege ist eine komplexe gesellschaftliche Aufgabe. Umso notwendiger ist die Ent-wicklung von Spezialisierungen in unter-schiedlichen Bereichen, die zum Gelingen des Ganzen, nämlich der Versorgung der Be-
völkerung, beitragen. Pflegende bringen sich hier durch ihre Arbeit, ihr Können und ihr Wissen ein und bilden dadurch eine eindrucksvolle gesellschaftliche Kraft! Pflegewissenschaft und die damit verbundene Forschung potenziert diese Kraft indem sie forscht, die Theorie mit der Praxis verknüpft und Lehrinhalte stets am state of the art hält. Ein Studium, ein Lehrgang, eine Fort-bildung können viele Türen öffnen - zur persönlichen Weiterentwicklung und zur Weiterent-wicklung des Berufsstandes. In diesem Thema hat sich in den letzten Wochen an unserem Institut wieder viel getan. Lesen Sie selbst!

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen,
Ihr
600 pixels wide image
Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink.

PMU verleiht Ehrendoktorat

Ehrendoktorar für A. Westerfellhaus

Für die Verdienste um die Pflege und Pflegewissenschaft

Dem deutschen Staatssekretär und Pflegebevollmächtigten der deutschen Bundesregierung Andreas Westerfellhaus wurde am 10.05.2021 der akademische Ehrengrad „Doktor honoris causa“ verliehen. Wir schätzen Andreas Westerfellhaus als langjährigen Mentor der Pflegewissenschaft und damit auch des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis seit dessen Gründung im Jahr 2007. >>
Team

Wir begrüßen...

Michaela Prötsch, die das Team rund um unsere Universitätslehrgänge verstärkt und
Ass.-Prof. Dr. phil. Martin Pallauf, Dipl. Pflegewirt (FH), der als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschung und Lehre zu uns gestoßen ist.
Herzlich Willkommen am Institut!

Lehrkrankenhaus RKH

RKH neues Lehrkrankenhaus 

Unsere enge Kooperation in Forschung und Lehre stärkt die akademische Pflege-qualifizierung und die Weiterentwicklung der Pflegeprofession in der Region. Sieben Kliniken des RKH-Verbundes wurden nun zu Lehrkrankenhäusern ernannt. >>
Pflege impact

Pflegeimpact

Pflegeimpact ist für Auszubildende in der Pflege in Deutschland konzipiert, die bereits während der Ausbildung mit einem Studium starten möchten. Sie sollen so zu handlungs-kompetenten Pflegenden mit einem wissen-schaftlichen Hintergrund sowie einer fachlichen Vertiefung ausgebildet werden. >>
Logo NurseEduPal

ERASMUS+ 
NurseEduPal@Euro Projekt

Das Thema Palliativversorgung wird in den meisten, wenn nicht sogar in allen grund-ständigen Lehrplänen im Pflegebereich nicht ausreichend berücksichtigt. Internationale Forschung zeigt auf, dass ein innovativer und attraktiver Weg zur Bereitstellung einer er-
fahrungsorientierten und vertieften Ausbildung notwendig ist. Hierfür werden Lehrkräfte benötigt, die über die entsprechenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Einstellungen verfügen, um das komplexe Thema Palliativversorgung entsprechend zu vermitteln. In diesem Kontext wurde das NursEduPal@Euro-Projekt konzipiert, welches vier Phasen umfasst: die Festlegung eines Standards für eine qualitativ hochwertige Ausbildung, die Entwicklung innovativer Ausbildungs-instrumente, die Erarbeitung einer europäischen Matrix mit Kernkompetenzen und Educators Toolkit, sowie schließlich die Schaffung eines Netzwerks für Palliative Care Nurse Educators in Europa. Unser WHO Collaborating Centre ist stolz darauf, an diesem innovativen und rele-vanten Projekt beteiligt zu sein. >>
Raise your lamp
clinical assessment

Clinical Assessment: Check!

14 Teilnehmer*innen nahmen unter höchsten Hygienestandards an unserer Spring School Clinical Assessment teil. Zentrale Elemente  sind das Durchführen einer systematischen Anamnese im Rahmen des Pflegeprozesses und die körperliche Untersuchung. Eine wertvolle Zusatzkompetenz für Pflegende >>
Studienstarts

Startschuss zum Studium

Mitte April startete der 5. Jahrgang des Doktoratsstudiengangs Ph.D. in Nursing & Allied Health Sciences mit zehn Studieren-den aus unterschiedlichen Fachbereichen der Pflege- und Gesundheitswissenschaften. Das traditionelle Kennenlernen der Studier-enden vorheriger Jahrgänge wird durch einen in den kommenden Wochen stattfin-
denden Science Slam ersetzt, welcher von Vertreter*innen der älteren Jahrgänge organisiert wird. Bereits zum 7. Mal startete das Masterstudium Pflegewissenschaft mit 16 Studieren-den aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Das Studium ist berufsbegleitend als kombi-niertes Online-Präsenzstudium konzipiert und bietet neben onlinegestützten Lerninhalten, die rund um die Uhr individuell bearbeitet werden können, auch ein sehr individuelles Betreuungs-programm an. Coronabedingt werden die Präsenzwochen derzeit ebenso online abgehalten.
Never stop learning

Alumni & Studierende

Karin Pennetzdorfer, Absolventin des Master-studiengangs ANP hat für ihre wissenschaft-liche Arbeit Cancer Care im Salzkammergut Klinikum. Die Rolle onkologischer Pflegeex-pertInnen im klinischen Setting den Bernhard-Glawogger-Förderpreis  erhalten.
Wir gratulieren herzlich!

ULG Anaesthesie

ULG für Anästhesiepflege

Innovativ, modular, am Puls der Zeit: vertiefen Sie Ihre Kompetenzen für den Spezialbereich Anästhesiepflege. Die Ausbldung inkludiert die Berechtigung zur Ausübung der Spezialauf-gabe Anästhesiepflege nach GuK-SV, den Abschuss als  Akademische/r Expert*in und die Weiterbildung „Schmerzmanagement“. >>
290 pixel image width
Susanna Holzer

Diese Bücher können...

Grundkonzepte der Psychotherapie – eine Einführung. Kriz, Jürgen. (1994). (4. Auf-lage).
Das genannte Buch ist ein Übersichtswerk zum Gesamtspektrum therapeutischer Konzepte. Es wird in gut lesbarer Form eine Einführung in die historische Entwicklung der Psychotherapie, sowie eine überblicks-mäßige Gliederung der verschiedenen therapeutischen Ansätze, deren Entwicklung und Unterteilung in die einzelnen Fachrich-tungen/Schulen gegeben. Der Input ist theoretisch basiert, schwenkt aber immer 

...wir immer wieder lesen.

wieder in praktische Anwendungsbeispiele ab. Das Buch erzeugt beim Lesen viele Aha-Erlebnisse, regt zum Nachdenken an und erzeugt Lust und Neugierde auf mehr. Die verwiesene Literatur veranlasst immer tiefer in die Materie eintauchen zu wollen und man erhält gute Hinweise, welches Buch je nach Interessensgebiet als nächstes besorgt werden sollte.

Susanna Holzer, MHPE  
Institut für Pflegewissenschaft und – praxis
 

International Office der PMU
Über uns

Bachelor          Master          ULGs         Forschung        Publikationen
Pflegende am Patientenbett

Herausforderung Study Nurse

Der Berufszweig Study Nurse & Study Coordinator ist ein fachübergreifendes und interdisziplinäres Tätigkeitsfeld. Wer sich für diese Arbeit entscheidet benötigt nicht nur fachliches Wissen und Managementfähig-keiten – auch autonomes, initiatives und kreatives Handeln sind gefragt. >>
Teaser Weltjahr der Pflege
600 pixels wide image
600 pixels wide image
FOLGEN SIE UNS!
twitter facebook instagram youtube linkedin
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
PMU Logo
Paracelsus Medizinische Privatuniversität
Melina Mokry-Döringer
Strubergasse 21
5020 Salzburg
Österreich

0043 662 2420-80302
melina.mokry@pmu.ac.at

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.